Thompson-Test

  • Video

  • Beschreibung
Der Thompson-Test (auch „Simmons-Test", „Wadendrucktest") untersucht die Funktion der Achillessehne. Zur Durchführung übt der Therapeut vorsichtigen Druck auf den Muskelbauch der Wade aus. Dadurch entsteht ein Zug an der Achillessehne und ihrem Ansatz am Calcaneus, was durch eine Plantarflexion im Sprunggelenk zu sehen ist. Wenn die Sehne gerissen ist, folgt auf den Wadendruck keine Plantarflexion des Sprunggelenks. Zu beachten ist allerdings, dass eine Teilruptur der Sehne zwar ein negatives Ergebnis produzieren kann, aber trotzdem als schwerwiegende Pathologie gewertet werden muss. Auch bei einer kompletten Ruptur führt der Test möglicherweise zu einem negativen Ergebnis. Bei einem positiven Ergebnis dieses Tests bewegt sich das Sprunggelenk nicht in Plantarflexion, wenn die Wade zusammengedrückt wird.

  • Evidenz
keine Angaben

Sensiblität

93 %

Spezifität

93 %

Little93 %

Quelle 1 Quelle 2

Kontakt

  • Telefon:
    +49 1759 7482 69
  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Social